Mit dem telefonischen Verkauf von privaten Krankenversicherungen hat Mehmet Göker mit seinem Unternehmen MEG AG in Kassel begonnen und hat ein Netz von vielen Vermittlern geschaffen.

Den Erfolg von Göker haben die Versicherungskonzerne durch kometenhaften Aufstieg finanziert, weil Gökers System anfangs eine Menge Geld in die Kassen der Versicherer gespült hatte. Das Prinzip der Telefonverkäufe ist kein neues Phänomen, sondern es wurde von Göker nur in ein neues Gewandt verhüllt und das der Erfolg nicht ewig so steil bergauf gehen würde liegt in der Natur der Sache. Gökers Erfolgsgeschichte endete im Jahre 2009 und der Tatvorwurf Betrug und Insolvenzverschleppung ist die logische Folge wenn das ganze Gebilde durch Stagnation ins Wanken gerät und nur durch Luftschlösser künstlich für eine gewisse Zeit am Leben gehalten wird. Dies war nur möglich, weil Mehmet Göker für jeden Abschluss einer privaten Krankenversicherung vom einigen Versicherungsunternehmen im voraus 15 Monatsbeiträge als Abschlussprovision erhalten hatte.

Buch Tipp:

Die Strategie war einfach und zwar sollte viel Geld verdient werden und die Mitarbeiter wurden angetrieben und mit Begeisterung und Show gezielt manipuliert. Das Außendarstellung von MEG war zu euphorisch und zu öffentlich und dies rief die Geister, die das langsame Ende im Jahre 2007 eingeläutet hatte. Der Zoll und die Polizei hatte die Unternehmenszentrale überraschend überprüft und inwiefern die Vorwürfe berechtigt waren seitens des Zolls ist nie richtig herausgekommen. Jedenfalls musste Herr Göker einen Deal eingehen und eine hohe Strafe und die Nachzahlung von Sozialbeiträgen annehmen und fortan alle selbstständigen Vertreter als Angestellte einstellen und diese Kostenexplosion hat im Jahre 2009 zum Ende der MEG geführt. Zudem war eine Fusion mit einem Vertriebsunternehmen Namens Aragon eine Tochterfirma der AXA gescheitert und die Hintergründe dafür waren ebenfalls so mysteriös wie die Bekanntgabe der Insolvenz.

Die Megapleite geht mit dem Vorwurf der betrügerischen Insolvenzverschleppung und dem weiteren Tatvorwurf der Veruntreuung einher.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT